Leseförderung

100 Jahre Lions und 34 Jahre Lions Club Hünfeld

Der Leo-Lions-Service-Day am 27.Mai 2017 bot Anlass die langjährige Activity der Leseförderung an Schule wieder aufleben zu lassen. Bücherpakete, von den Koordinatoren für Deutsch von 7 Schulen des Altkreises Hünfeld ausgesucht, konnten in einer öffentlichen Aktion im Eingangsfoyer des Haune-Centers an die Schulen übergeben werden. Anwesend waren dabei auch eine Gruppe von Mitgliedern des LC Hünfeld.
P Martin Ebert hob in seiner Ansprache hervor, dass diese Unterstützungsmaßnahme auf eine Initiative des Lions Distriktes 111 MN zurückgeht. Prof. Ewers, Kinder und Jugendbuchforscher an die Universität Frankfurt, ist geistiger Vater dieser Activity. Lesen im Zeitalter von Multimedia ist gerade für Schüler eine wichtige Grundlage für die Entwicklung von Kompetenzen.
Wurden in der Vergangenheit Bücher in Klassensätzen an Grund- und weiterführende Schulen übergeben, stand diesmal die Ausstattung der Mediatheken in den Schulen mit altersgerechten Büchern der jeweiligen Schulform im Mittelpunkt.
Neben diesem Projekt fand auch die schon jahrzehntelange Förderung der Lions-Jugendprogramme „Klasse 2000“ für Grundschulen und „Lions Quest“ für die Altersstufen 5, 6 und 7 Erwähnung.

Das obengenannte Wochenende stand unter der besonderen Bedeutung zweier Jubiläen. Im Monat Mai und Juni 2017 wurden die 34 Wiederkehr der Charterfeier des LC Hünfeld begangen und Lions Clubs International wurde vor 100 Jahren in Chikago gegründet.

Bücherspende für die Jahn- und Wigbertschule

Anlässlich einer Bücherspende konnten Verantwortliche der Wigbertschule Vertreter des Lions Club Gillingham am Hünfelder Gymnasium empfangen. Direktor Helgert begrüßte neben den Gästen aus England auch einige Mitglieder des Lions Club Hünfeld und bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die Bücherspende sowie die bisherige Zusammenarbeit.

Seit 20 Jahren besteht nun schon eine Partnerschaft zwischen dem Lions Club Hünfeld und dem Lions Club Gillingham. Nachdem sowohl der Präsident des Hünfelder Lions Club, Frank Steinacker, als auch sein Gegenüber aus Gillingham, Derek Jordan, zu Wort gekommen waren, wurden die Bücher, die aktuelle Themen wie Gewalt, Drogen und Gentechnik behandeln, den Schulen übergeben.

Die Schüler der Jahn- und Wigbertschule können sich nun auf die Lektüren „Wer stoppt Melanie Poser?“, „Der kleine Prinz“, „Township Blues“, „Blue print“ und „Cloning Miranda“ freuen, denn die Bücher werden voraussichtlich unter den Schulen ausgetauscht werden. Im Anschluss konnten im Gespräch Themen wie die geplante Schulpartnerschaft besprochen werden. Durch die Beziehungen über den Lions Club nach England, versuche man nämlich, eine englische Schule zur Kooperation mit der Wigbertschule zu gewinnen, sodass Projekte wie ein Schüleraustausch, etc. ermöglicht werden könnten.

Neue Bücher für Lichtbergschule in Eiterfeld

Martin Ebert (Mitte) und Wolfgang Krieger (rechts) vom Lions Club Hünfeld übergaben zwei Klassensätze an die Lichtbergschule Eiterfeld; und zwar „Ich knall euch ab!“ von Morton Rhue und „Nicht Chicago. Nicht hier“ von Kirsten Boie. Dabei erläuterte Ebert auch die Geschichte des Lions Clubs weltweit und in Hünfeld, umriss die Zielsetzungen dieser Organisation und nannte Beispiele für Aktivitäten.

Schulleiter Friedhelm Bott (links) und die Fachsprecherin für Deutsch, Ilse Vernaleken (Zweite von links) sowie Lehrer Klaus Schmitt (Zweiter von rechts) nahmen die Spende entgegen und bedankten sich für das großzügige Geschenk. Man hoffe, dass man auch zukünftig produktiv in Kontakt bleibe.

  • 4 Klassensätze Bücher an Jahnschule Hünfeld (2004, 2006)
  • 4 Klassensätze Bücher an Wigbertschule Hünfeld (2004, 2006)
  • 1 Klassensatz Bücher an die Englischfachschaft der Wigbertschule durch den Präsidenten von Gillingham (2006)
  • 2 Klassensätze an die Lichtbergschule Eiterfeld (2004) übergeben.

Jugendbücher für die Wigbertschule / Stärkung der Lesekompetenz

„Leseförderung im Zeitalter von Multimedia und Spaßkultur“ – Hünfeld, Juni 2011 – Aktuelle Probleme, mit denen Schüler heute zu tun haben, Mobbing und Gewalt am Schulhof, Drogen, Interneteinflüsse, Umwelt- und gentechnische Gefahrenpotentiale sind in den Schulbüchern nur bedingt aktuell. Aus diesem Grund hat der Lions Club Hünfeld schon über einen längeren Zeitraum (ab 2004) Büchersätze, die sich mit diesen Themen befassen, dem
Wigbertgymnasium, der Jahnschule und der Lichtbergschule in Eiterfeld zukommen lassen. In jüngster Zeit wurden alle Klassen der Jahrgangstufe 5 mit Bücherkisten zur Steigerung der Lesekompetenz ausgestattet. Diese Ziele wurde nun durch Übergabe von weiteren 150 Büchern imWert von 1.500 Euro für alle 7. Klassen an der Wigbertschule ausgebaut.

Lions-Präsident Werner Kramer und sein Nachfolger Bernard H. Kohlmann sowie Jugendbeauftragter und Schulkoordinator Wolfgang Krieger übergaben an die Fachschaftssprecherin Deutsch Iris Feick und an Schulleiter Alfred Helgert in Anwesenheit von Schülerinnen und Schülern das umfangreiche und breit gestreute Buchsortiment. Werner Kramer wies auf die langjährige enge Partnerschaft des Lions Clubs Hünfeld zum hiesigen Gymnasium hin und erwähnte hierbei die erfolgreiche Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern zum  ugendprogramm Lions Quest, deren Finanzierung der Club übernommen hat. Auch für Leseförderung sind seit 2004 regelmäßig Büchersätze finanziert worden.

Schulkoordinator und Jugendbeauftragter Wolfgang Krieger erläuterte anschließend die von Lions geförderten Jugendprogramme: Da wäre zu nennen das Programm „Klasse 2000“, welches sich um die Gesundheitserziehung von Grundschulkindern bemüht. Mit diesem Programm wird die Paul-Gerhardt-Schule Hünfeld, die Grundschule Michelsrombach und die Matthäusschule Steinbach unterstützt. „Klasse 2000“ fand im letzten Bericht der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Erwähnung und wurde als extrem förderungswürdig eingestuft. „Lions-Quest“ ist ein Programm zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe 1. Prof. Hurrelmann aus Bielefeld hat ein amerikanisches Programm auf deutsche Gesellschafts- und Schulbedingungen umgeschrieben.

Seit Jahren hat der Lions Club an der Hünfelder Wigbertschule bis heute 20 Lehrer in Seminaren sich qualifizieren lassen und die Finanzierung übernommen. Das 3. Förderprogramm für Schulen ist die schon oben beschriebene „Leseförderung im Zeitalter von Multimedia und Spaßkultur“. Oberstudiendirektor Alfred Helgert sagte, dass „Lions Quest“ bisher an der Schule gut angenommen werde. Er bedankte sich für die großzügige finanzielle Unterstützung und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit mit dem Lions Club Hünfeld. Deutsch-Fachsprecherin Iris Feick bedankte sich ebenfalls und wies auf das gut angenommene Literaturangebot für die Jahrgangsstufe 5 hin. Die anwesenden Schüler und Schülerinnen fanden die neuen Bücher toll und haben schon die ersten Exemplare zur Ausleihe gebucht.

Klasse 2000

Gesundheitsförderung und Suchtprävention in Grundschulen

  • 2 Klassen in der Grundschule Michelsrombach (läuft aus)
  • 2 Klassen in der Grundschule Steinbach
  • 1 Klasse in der Johann Adam Försterschule Hünfeld (ab August 2004) (Anmerkung: Die Elternspende/Förderverein und die VR-Bank finanzieren 2 weitere Klassen zum neuen Schuljahr)
  • 1 Klasse der Matthäus-Schule Burghaun zum Schuljahr 2006

Auszug aus der Homepage der Grundschule Michelsrombach (www.grundschule-michelsrombach.de)

grundschule_michelsrombach_Nach mehr als 12 Jahren aktiver Beteiligung an dem Gesundheitsprogramm Klasse 2000 wurde unser Engagement mit dem Klasse 2000-Zertifikat gewürdigt.

Wir nehmen seit dem Schuljahr 2000/01 an dem Unterrichtsprogramm Klasse 2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Momentan machen alle 8 Klassen bei dem Grundschulprogramm mit. Damit unterstützen wir gezielt die Gesundheit und die Lebenskompetenzen unserer Schüler.

Das bundesweite Programm Klasse 2000 begleitet die Kinder kontinuierlich von der 1. bis zur 4. Klasse. Frühzeitig werden die Grundschüler für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gestärkt – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Mit etwa 15 Unterrichtseinheiten pro Schuljahr arbeiten die Lehrkräfte mit den Klasse 2000-Gesundheitsfördererinnen Hand in Hand. Spielerisch vermitteln sie den Kindern, wie wichtig es ist gesund zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen, Probleme und Konflikte gewaltfrei zu lösen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und auch bei Gruppendruck Nein sagen zu können. 

Das Programm Klasse 2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Auf diesem Wege bedanken wir uns herzlich bei den Unterstützern, dem Lions-Club Hünfeld und dem Förderverein Buchfinken e.V.  Mit 200 Euro pro Klasse und Schul­jahr ermöglichen die Paten unseren Schülern bei dem Unterrichtsprogramm mitzumachen.

Wir sind nun eine von 508 Schulen in Deutschland, denen das Zertifikat verliehen wurde. Insgesamt nehmen über 3.300 Schulen an Klasse 2000 teil.

LIONS Quest

„Erwachsen werden“ – Förderung der Selbst- und Sozialkompetenz für Jugendliche von 10 bis 15 Jahren

 

Für 4 Lehrerinnen bzw. Lehrer der Wigbertschule wurde das dreitägige Einführungsseminar Ende 2003 finanziert.

2 weitere Lehrerinnen der Wigbertschule konnten 2005 dieses Seminar ebenfalls mit Erfolg besuchen. 

2 Lehrerinnen werden im Herbst 2006 sich fortbilden. (Frau Ries und Frau Hellmann)

Insgesamt sind am Wigbertgymnasium  jetzt 16 „Lions Quest- Lehrer“ – meist als Klassenlehrer der Jahrgangsstufen 5/6 – aktiv.

Schreiben von Frau Susann-Annette Ries – Hünfeld, 06.11.2006

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Lions Clubs in Hünfeld,
ich möchte mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken, dass Sie meine Teilnahme am Lions-Quest-Seminar unterstützt und ermöglicht haben. Ich habe in dem dreitägigen Kurs letzte Woche viel gelernt und sehr wertvolle Impulse für meine Arbeit an der Wigbertschule erhalten.
Als Klassenlehrerin einer 5. Klasse (Bläserklasse) habe ich Gelegenheit, viele Bausteine des Programms „Erwachsen werden“ umzusetzen. Darüber hinaus ist es aber auch für weitere Klassenstufen ein Gewinn! Ich werde mich für eine gute Zusammenarbeit mit den Kollegen einsetzen, die auch diese Fortbildung besucht haben bzw. besuchen werden, damit das Lions-Programm an unserer Schule viele Früchte trage!
Herzlichen Dank für Ihr Engagement!
Mit freundlichen Grüßen
Susann-A. Ries